Geburtshilfe. Im ländlichen Raum. Jetzt!

11. Januar 2021 von Manuela Pinter

Wir möchten Sie über die bundesweite Unterschriftenaktion „LandFrauen fordern: Geburtshilfe. Im ländlichen Raum. Jetzt!“ informieren. Darin werden Bundesminister Jens Spahn und die Mitglieder der Gesundheitsministerkonferenz aufgefordert, das Schließen von Geburtsstationen zu stoppen, die Ansiedlung von Hebammen aktiv zu fördern und Geburtshilfe politisch zum Thema zu machen.

Im ländlichen Raum schließen immer mehr Geburtsstationen ohne alternatives Angebot. Gab es im Jahr 2000 noch 1.142 Fachabteilungen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, waren es laut Statistischem Bundesamt 2018 nur noch 778. Darüber hinaus ergab eine Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe an Geburtshilfekliniken im November 2017, dass in den vorangegangenen sechs Monaten mehr als 35 Prozent der Kliniken Schwangere mindestens einmal abgewiesen haben. Die Zahlen bestätigen, dass eine gut erreichbare Geburtshilfe im ländlichen Raum nicht mehr gewährleistet ist – eine Entwicklung, die wir LandFrauen nicht länger akzeptieren können. Wir nehmen die politisch Verantwortlichen in die Pflicht, eine wohnortnahe Geburtshilfe im ländlichen Raum sicherzustellen! Für uns LandFrauen ist klar: Nur dort, wo eine geburtsmedizinische Versorgung und Hebammenbetreuung sichergestellt ist, fühlen sich Frauen gut aufgehoben.

Hier gelangen Sie direkt zu der Petition von change.org

Kontakt

HGZ radofine
Forsteistrasse 2
78315 Radolfzell
Telefon 07732 3027910
info@hgz-radolfzell.de
www.hgz-radolfzell.de

Unterstützen Sie uns

mit einer Spende
Sparkasse Hegau-Bodensee
IBAN DE57 6925 0035 0004 1020 00
BIC SOLADES1SNG

Anmeldung zum Newsletter